Kategoriearchiv: Garteln

Pilzzucht in der Wohnung

Pilzzucht in der Wohnung

Nachdem ich die Substratbälle aus Stroh und Kaffeesatz mit fertig gekaufter Pilzbrut beimpft habe war warten angesagt. Allerdings haben die Kulturen bereits nach wenigen Tagen deutliche Anzeichen von Wachstum gezeigt. Die Körnerbrut entwickelte schnell weiße Flecken an denen sich das Mycel durch den ganzen (etwa Fußballgroßen) Ballen ausgebreitet hat. Bereits nach einer Woche waren die Ballen vollständig durchwachsen. Die Temperatur

Weiterlesen

Hühner im Garten?

Hühner im Garten?

Ein paar Hühner als Haustiere und Nutztiere auch in kleinen Gärten am Stadtrand zu halten erlebt gerade einen großen Boom. War es nach dem Krieg ein Ding der Notwendigkeit eigene Lebensmittel zu erzeugen, ist es heute eher die Sehnsucht nach einem ursprünglicheren Leben. Platz dafür ist selbst in einem kleinen Garten.  Jede Haltungsform Zuhause ist besser als die Industrielle Haltung.

Weiterlesen

Drachenfrucht

Drachenfrucht

Die Pitaya, oder Drachenfrucht genannt ist eine Frucht, die hierzulande, im Lebensmittelhandel, nicht sehr häufig zu finden ist. Der Kaktus, auf dem sie wächst ist allerdings durchaus verbreitet. Meist bekommt man von irgendjemand einen kleinen Ableger wie diesen hier. Sie wurzeln leicht an und sind sehr anspruchslos. Im Sommer ein sonniges Plätzchen im Garten oder am Balkon, im Winter ein

Weiterlesen

Schwammerlbäume

Schwammerlbäume

Pilzzucht auf Holz. Nicht jeder Speisepilz eignet sich dafür. Als Unterlagen eignen sich auch nur Laubhölzer für die Kultur, bevorzugt verwendet werden Birke, Buche, Eiche, Ahorn, Weide, Holunder und Obsthölzer. Nachdem ein wild aufgegangener Ahorn am Gartenzaum bei weitem die Ausmaße des Siedlungstauglichen Formats überschritten hat, habe ich die größeren Teile dazu benutzt die nächsten Jahre – umfunktioniert zu Schwammerlbäumen – ihren Teil

Weiterlesen

Pilzsubstrat aus Kaffeesatz und Stroh

Pilzsubstrat aus Kaffeesatz und Stroh

Pilze in der Wohnung wachsen lassen ist eine faszinierende (und schmackhafte) Sache. Aktuell boomt die Verwendung von Fertigkulturen. Ich wollte aber das Substrat selber herstellen und habe mich, nach vielem Einlesen im Netz, für eine Mischung aus Kaffeesatz und Stroh entschieden. Mangels bäuerlicher Kontakte habe ich zwei Säcke handelsübliches Kleintierstroh besorgt und dieses 1,5 Stunden um Wecktopf gekocht. Zum einen

Weiterlesen